Dienstag, 10. Mai 2011

Umzug.

Nein, nicht in Echt.

Aber von hier nach da:

http://erdbeermaus.posterous.com

Sonntag, 8. Mai 2011

Hoppla.

Da ist er ja, der kleine Fehler. Beim In-der-Sonne-sitzen hat er mich an der Schulter gepiekst, leise vor sich hin gekichert und irgendwas mit „Du-siehst-mich-nicht-du-siieeehst-mich-niiiicht“ in mein Ohr gegluckst.

Zu viel ich.
So simpel.

Aber wie das eben so ist - mit den kleinen Fehlern: Die sind so klein, dass sie in die hinterste Ecke passen. UNTER den Teppich. Bestimmt hat man sie sogar irgendwann mal selbst dahin gekehrt. Damit sie nur ja keiner findet. Und dann - das ist ja wie mit den Ostereiern - weiß man selbst nicht mehr, wo man danach suchen soll.
Jahaaaa.
So ist das.

Nämlich.

(Jetzt aber schnell - den Besen, ey!)

Weg.

"Und, was hast du heut so gemacht?" - "Och, F5 gedrückt und zurück gestupst."

Ich weiß gerade noch nicht so richtig, wohin - mit dem ganzen Gedankengemüse.
Was hab' ich denn vor einem halben Jahr damit gemacht?
Aber vielleicht hab' ich da auch einfach nicht so viel in 140 Zeichen gedacht. Oder überhaupt weniger. Oder... nee, das nicht. (fast beängstigend, wie viel Anstrengung das jedes Mal wieder kostet - aber wozu hab' ich eigentlich tausend Notizbücher? Es muss ja nicht für jeden Gedanken einer Beifall klatschen. Eigentlich. Wobei, schlecht ist das ja nicht... *khihi*)

Ist ja auch ziemlich Wurscht - fest steht nur, dass sich dringend was ändern muss. Jetzt. Auch wenn ich nicht weiß, was und wie... und warum sowieso schon gleich gar nicht.

Aber ich bin überarbeitet. Urlaubsreif. Sehr. Sehrsehr. Über- und unterliebt. Anlehnungsbedürftig. Ich bin viel zu sehr am Kreiseln und Suchen und Nichtfinden und ... na, ja ... story of my life.

Ich. Brauche. Urlaub.
Ich! Will! Hier! Raus!

(Noch anderthalb Monate...Seufz.)

Ich kämpfe...

... und kämpfe und kämpfe... mit mir.

(Nein, kein neues Twitter-Konto! Neiheiiiin!)

Donnerstag, 5. Mai 2011

Kommstn Stück mit?

Er und ich - er auf der einen Straßenseite, ich auf der anderen. Die gleichen Kopfhörer im Ohr, die gleichen iPods in der Hand. Wir drehen gleichzeitig die kleinen Clickwheels ein bisschen hin und her. Stecken die Hände in die Taschen und lassen uns von der Musik weiter tragen.
400 Meter die Straße entlang - immer gleichauf. Er mit seinem Soundtrack, ich mit meinem. Am Ende der Straße schauen wir uns an und müssen lachen. Dann biegt er nach links ab, ich nach rechts.
Und lächle noch so ein bisschen vor mich hin.

Hach. Manchmal sind's ja die kleinen Dinge, die einen Tag wieder aus der Scheiße ziehen können. :)

Herzwanderung

Vor zwei Wochen war ich noch ganz fest überzeugt, mich irgendwie weiterzuentwickeln. Mich gerade in einem Prozess zu befinden, an dessen Ende alles anders sein wird. Und besser ja sowieso. Das neue Kuschelsofa.
Aber momentan fühle ich mich wie in einem Kettenkarussell. Und ich weiß nicht, ob die Ketten halten. Der Wind tut gut, aber manchmal fliegen einem die Fliegen ins Gesicht, das ist Scheiße.
Das ist wie Kurbel drehen, Vollgas und dann das Tuckern, wenn der Treibstoff ausgeht. Und genau an dieser Stelle bin ich gerade...

rucktucktuck tuck
tuck


tuck



...

Mh.
Und jetzt?

OOOOORRRRR, das ist doch alles... ist das doch!!

(So gefühlt möchte ich grad rumpelstilzchenmäßig ums Feuer hüpfen und mein Bein so tief in den Boden rammen, dass ich entzwei reiße. Fühlt sich auch irgendwie so an. Also, drinnen. Wo das Herz wohnt.)

Samstag, 2. April 2011

Das Kussspiel

(jaaaaa, es leeeebt! *g*)

Ich fahre ja nun jeden Tag mit der Bahn... und mir ist auch fast immer ziemlich langweilig dabei. Zum Lesen ist die Strecke zu kurz, zum In-Gedanken-Versinken auch. Ich hätte wirklich schon oft beinahe das Aussteigen verpasst.
Also mach' ich ein Spiel - mit mir selbst. Das geht ganz einfach: Man schaue sich alle Männer an (oder Frauen - oder beides, wie auch immer ihr das bevorzugt ;o) ) und überlegt, wer als potentieller, _theoretischer_ (natürlich! *g*) Knutschpartner in Frage käme.
Also beim wem man sich Rumknutschen wirklich ohne Weiteres vorstellen könnte... und jedes Mal bin ich erschrocken darüber, _wie_ wenige das sind. o.O
Und hey - ich sehe vieeeele Leute jeden Tag...
Schon merkwürdig...
Aber bei Männern ist das Resultat dieses Spieles bestimmt ein ganz anderes... ;o)
Oder?

Sonntag, 7. November 2010

Neues aus dem Erdbeerland

In Stichpunkten:

- Ich hab' bald das erste, richtige Foto-Shooting - hinter der Kamera, versteht sich. ;o) Und ich freu' mich seeeehr darauf!

- Gefühle können ziemlich hartnäckig und ziemlich nervig sein. Komischerweise zeigen sie einem aber meist den richtigen Weg... wenn man sich denn traut, ihnen zu folgen... sollten viel mehr Menschen tun!

- Der neue Job macht wirklich Spaß - mehr sogar, als ich dachte. Und man lernt so vieeeel... :-)

- Ich hab mittlerweile auch eine Lieblings-Bar in Darmstadt - der Strawberry-Daiquiri schmeckt hier unschlagbar gut! *yumm*

- Das Schnuffelkekskind hat schon eine beste Freundin und geht sie am Dienstag das erste Mal allein daheim besuchen (nachdem sie neulich aber schon zum Geburtstag dort war) - ich freu' mich so für sie, dass sie so schnell Anschluss gefunden hat! :-)

- Ich hatte dieses Wochenende kinderfrei (weil Schnuffelkind bei Oma und Opa) und konnte das erste Mal seit viereinhalb Jahren ausschlafen. AUSSCHLAFEN! Mein Körper ist gerade so verwirrt, dass er nicht müde werden will.

- Entzündungen am Auge sind was ganz Widerliches! Zum Glück nichts Ansteckendes, aber ich hatte bisher noch NIE was am Auge und war sehr schockiert. Dank Arzt und Medizin ist jetzt alles wieder schick - aber trotzdem - ich fürchte, ich werde alt! Geht das mit den Zipperlein schon mit 27 los? Urghs!

- Nachdem ich meinen alten, fast 9 Jahre alten MP3-Player mit Apfel-Logo geschrottet habe, krieg' ich diese Woche einen neuen... mit 160GB Speicher. Also ich meine... 160 GB! Yeeha! Das lässt mich dann doch darüber hinweg schauen, dass mir der alte optisch besser gefallen hat. ;o)

- Viel Blabla, aber jetzt wisst ihr erstmal wieder Bescheid.

Sonntag, 17. Oktober 2010

Aktuelle Statusmeldung

Uns geht's gut, wir sind zum Glück alle gesund und leben noch und überhaupt... wir kommen nur zu nix. Beziehungsweise _ich_ komme hier zu nix. Und wenn ich dann doch mal Zeit habe, bin ich so überwältigt von den ganzen Möglichkeiten, dass ich mich für keine entscheiden kann und dann am Ende doch nix Besonderes mache. :-P Und schon gleich gar nix im Blog... ;o)

Aber per Mail, Handy etc. bin ich immer erreichbar. Also, wenn was ist... ihr wisst schon... :-)

Und im Übrigen bekomm' ich in zwei Wochen Hauptstadt-Besuch und freu mich schon riesig! (Zimmer ist schon reserviert... ;o) )
- uhuuuuund - ich hab' sogar einen Tag Urlaub. Trotz Probezeit. Harr!

I freu mi! =)

Montag, 23. August 2010

Alors on danse

Vorhin den tollen Ratschlag gegeben (den ich einst von einem wunderbaren Freund bekam), dass der Sinn des Lebens ja doch nur darin besteht, schöne Erinnerungen zu sammeln.
Irgendwie - ist da bestimmt was dran. :-)

Und vielleicht sollte man sich einfach mal öfter an die eigenen Ratschläge halten.

Sonntag, 22. August 2010

Doch, doch...

... wir leben noch.

Die letzte Woche war nur wirklich - ehm - stressig.
Emotional, gesundheitlich, alles irgendwie.
"Vor, zurück, zur Seite, ran..." ("Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm..." - kennt das noch wer? *g*)

So ein Chaos, dass ich selbst kaum mehr durchblicke - aber so insgesamt ist alles schick. :-)

Jetzt noch eine Woche Unterfranken und dann endgültig Rhein-Main. Mit Kindergartenplatz! (es darf gratuliert werden...)

Fehlt nur noch die Wohnung - wer so was backen kann, immer her damit. :-) (Vorgaben: Stadtrandgebiet, Kindergartennähe, Balkon, Tageslichtbad, nicht allzu teuer - Bittedanke!)

Bücherdingens


Paul Auster, Joachim A. Frank
Stadt aus Glas. SZ-Bibliothek Band 6

Kontakt

frau_maus (at) gmx .net

Archiv

August 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Counter

kostenloser Counter
Poker Blog

User Status

Du bist nicht angemeldet.

...loge (Dia und Mono)
70 Tage
Alltag
Anderes
Daily
Datenschutz
Die Bücher und ich
Die gute Hausfrau
Familienbande
Gedanken
Ich. Selbstdarstellung.
Merksätze
Nebenbei
Schnuffelkind
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren